Kinesiologie Mensch

Das Wort Kinesiologie ist aus dem Griechischen abgeleitet. “Kinesis” heisst Bewegung und “Logos” bedeutet die Lehre. Kinesiologie ist also die Lehre der Bewegungsabläufe im Körper. Hierzu gehören die Energiebahnen, die Meridiane, welche sich wie ein unsichtbares Netz durch den Körper ziehen. Die Energie in den Meridianen kann durch diverse Einflüsse, wie Stress, Unfall, Schock, Ernährung usw. aus dem Gleichgewicht geraten und so die Bewegungsabläufe im Körper durcheinander bringen. Ist der Energiefluss der Meridiane gestört, kann sich dies durch seelische und körperliche Störungen zeigen. Das Ziel der Kinesiologie ist es die Energie in den Meridianen wieder ins Gleichgewicht zu bringen und so die Selbstheilungskräfte anzuregen.

Das wichtigste Instrument in der Kinesiologie ist der Muskeltest. Es wird davon ausgegangen, dass seelische und körperliche Faktoren den Energiefluss im Körper beeinflussen. Der kinesiologische Muskeltest spiegelt den Zustand des Energieflusses und des energetischen Gleichgewichts im Körper. Der Körper wird, mit Hilfe vom Muskeltest nach Belastungen oder Blockaden befragt und es wird in Erfahrung gebracht, mit welcher Behandlung diese aufgelöst werde können. Dazu streckt der Klient einen Arm nach vorne aus, mit leichtem Druck auf das Handgelenk wird geprüft ob der Arm dem Druck stand hält oder dem Druck nachgibt. All unsere Erlebnisse und Erfahrungen werden im Nervensystem und in unseren Zellen gespeichert. Die Kinesiologie dient als eine körpereigene Feedback-Methode, bei welcher der Muskeltest meldet, wo die Blockade liegt und wie dies wieder in Ordnung gebracht wird.

Ich arbeite mit der Kinesiologierichtung Applied Physiology® (AP), diese wurde in den frühen 1980er Jahren von Richard D. Utt aus Tucson, Arizona entwickelt. Die Applied Physiology® ist ein Gesamtsystem und beinhaltet viele Test- und Arbeitstechniken der Kinesiologie. Grundlagen für die Ergebnisse des Muskeltests sind die Meridiane sowie die fünf, bzw. sieben Wandlungsphasen (Luft, Äther, Erde, Metall, Wasser, Holz, Feuer) der Element-Lehre. In die Lehre der Meridiane und Elemente werden das Hormon-, Immun- und das Nervensystem integriert. Krankheiten, wie chronische Rückenleiden, Bluthochdruck, Folgen von Unfällen, Allergien usw., mit welchen sich der Mensch bisher arrangieren musste können so behandelt werden. Schwere Erkrankungen können mit der AP begleitet und schulmedizinische Behandlungen unterstützt werden. In der AP wird mit dem Verweilmodus gearbeitet, hier werden Energien im Hüft- und Kiefergelenk gespeichert und können so während der Behandlung immer wieder abgerufen werden.

Ich empfehle für den Anfang drei Kinesiologiesitzungen zu besuchen, um zu sehen ob dies die Richtige Therapiemethode ist. Meist erleben die Klienten bereits nach der ersten Sitzung eine Veränderung und Verbesserung ihrer Beschwerden. Eine Therapiesitzung dauert in der Regel 60 bis 75 Minuten und wird alle 4 bis 8 Wochen durchgeführt.

Anwendungsgebiete

  • Stress
  • Schulproblemen
  • Schlafstörungen
  • Rückenschmerzen
  • Allergien
  • Müdigkeit
  • Schmerzen
  • Traumas
  • Neuorientierung
  • Zähneknirschen
  • Chronische Erkrankungen
  • Geringes Selbstbewusstsein
  • Konzentrationsprobleme
  • Kopfschmerzen
  • Hauterkrankungen
  • Prüfungsangst
  • Beziehungsprobleme
  • Zielfindung
  • usw.

Therapiemethoden

  • Akupressur
  • Klanggabeln
  • Brain Gym
  • Famillienstellen
  • Farbtherapie
  • Hand- / Fussreflexzonen
  • Meridiantherapie
  • Narbenentstören
  • Touch for Health
  • Blütenessenzen
  • Chakra
  • Heilsteine
  • Schüsslersalze
  • Moxa
  • Schröpfen
  • usw.